WSG 2
WIG-Schweißstäbe für unlegierte Stähle

Klassifizierung DIN EN ISO

636-A W 46 5 3Si1

Werkstoff-Nr.

1.5125

Klassifizierung AWS

A5.18 ER70S-6

Zulassungen

TÜV 02414, CE, DB 42.045.06

Eigenschaften, Anwendung

WIG-Schweißstab zum Schweißen von un- und niedriglegierten Baustählen. Typische Anwendungen finden sich im Schiff-, Druckbehälter- und Stahlbau.

Grundwerkstoffe

Zum Schweißen von Stählen mit einer Streckgrenze von 420 MPa (60ksi).
S185-E360, S235JR-S355JR, S235J0-S355J0, S235J2-S355J2, S275N-S420N, S275NL-S420NL, S275M-S420M, S275ML-S420ML, P275N-P355N, P275NL1-P355NL1, P275NL2-P355NL2, P355M-P420M, P355ML2-P420ML2, P355Q, P355QL1
ASTM: A36, A106 grades A/B/C, A139, A210 grades A1/C, A214, A216 grades WCA/WCB/WCC, A234 grade WPB, A334 grade 1
API: 5L grades X42-X60

Richtanalyse in %

C: 0,09
Si: 0,87
Mn: 1,47

Streckgrenze in MPa

≥ 460

Zugfestigkeit in MPa

≥ 560

Dehnung in %

4d/5d: ≥22/20

Kerbschlagarbeit (ISO-V) in J

RT ≥ 100
-50°C ≥ 47

Typische Wärmebehandlung

Vorwärmen und Wärmebehandlung prinzipiell nicht notwendig, kann jedoch aufgrund der anzuwendenden Regelwerke abhängig von Blechdicke und Grundwerkstoff erforderlich sein.

Alternativprodukte

UP: UP-99/UP-100/UP-101/UP-102/UP-100Si
MSG: ED-SG 1/ED-SG 1 A/ED-SG 2/ED-SG 3
WSG: WSG 1/WSG 1 A/WSG 3
Gas: U 39/U 40/U 40 Ni